Mit dem Ratenkredit Vergleich zum gewünschten Geldbetrag

Ratenkredite vergleichenPlanen Sie die Renovierung Ihres Hauses oder benötigen Sie dringend eine neue Einbauküche, nachdem Ihre alte weder ansehnlich noch funktionstüchtig ist? Viele Anschaffungen sind heute nicht mehr aus der Portokasse zu bewerkstelligen und die Nachfrage nach sogenannten Ratenkrediten steigt von Jahr zu Jahr an. Mit der gestiegenen Anfrage erwachen natürlich auch neue Anbieter zum Leben. Wie in vielen anderen Dingen auch, sollten Sie auch Ratenkredite miteinander vergleichen. Sicherlich klingt der Vergleich von Anbietern zuerst anstrengend und zeitaufwendig, doch über den Ratenkredit-Vergleich auf unserer Seite finden Sie die besten Anbieter im Handumdrehen heraus und tappen nicht unbewusst in Kostenfallen, überteuerte Zinssätze oder Ähnliches.

Worauf kommt es beim Ratenkredit Vergleich an?

Der Ratenkredit ist letztendlich nichts anderes als ein Darlehen, welches Sie monatlich in vorab festgelegten Beträgen zurückzahlen. Doch ist es nicht so, dass Sie allein die Darlehenssumme bezahlen. Der Kreditgeber möchte an der Kreditvergabe mitverdienen und schlägt mehr oder weniger deftige Aufschläge auf die Darlehenssumme auf. Diese bestehen in der Regel aus den Zinsen und können zudem eine Bearbeitungsgebühr beinhalten. Die Konditionen des Ratenkredits sind bei jedem Anbieter verschieden. Zwar richten sich die Zinssätze indirekt am jeweiligen Zinssatz der Europäischen Zentralbank aus, dennoch besteht für den Kreditgeber ein gewisser Spielraum. Dieser fällt umso drastischer aus, desto höher das von Ihnen aufgenommene Darlehen ist.

Wie finde ich den richtigen Ratenkredit?

Über unseren Ratenkredit-Vergleich gelingt Ihnen das Vorhaben wirklich einfach. Wir greifen nicht nur auf die Angebote von Sparkassen und bekannten Großbanken zurück, sondern beziehen mitunter Direktbanken in den Vergleich ein. Für einen Privatkredit geben Sie die gewünschte Darlehenssumme in den Vergleich ein und legen fest, welchen Rückzahlungszeitraum Sie wünschen. Achten Sie hierbei auf eine realistische Schätzung. Sicherlich ist es vergleichsweise günstiger, wenn Sie Ratenkredite innerhalb weniger Monate zurückzahlen, doch bedenken Sie, dass sich Ihre finanzielle Situation ändern könnte. Legen Sie daher Kreditraten immer so fest, dass Sie diese auch noch in einer schlechten Finanzlage begleichen können. Haben Sie diese Angaben in den Vergleichsrechner eingetragen, beginnt schon die Suche. Es erscheint eine übersichtliche Liste mit den jeweiligen Anbietern, aus der Sie den für Sie besten Anbieter heraussuchen. Legen Sie sich dennoch nicht auf einen einzigen Kreditgeber fest, sondern starten Sie die Kreditanfrage bei zwei oder drei Kreditinstituten. Auf diese Weise ist die Chance höher, dass Sie direkt eine Zusage erhalten – keine Sorge, der Kreditvertrag gilt erst, sobald Sie den schriftlichen Kreditantrag mit allen Formalien unterschrieben an den Kreditgeber geschickt haben.

Ratenkredite für Gewerbekunden und für Privatkunden

Die meisten Kreditinstitute und Werbeversprechen von Kreditgebern richten sich an Privatkunden. Aber auch als Gewerbekunde können Sie einen Ratenkredit aufnehmen. Generell sind die Höhe und die Bewilligung des Kredits bonitätsabhängig, obwohl längst nicht mehr jede Bank auf eine einwandfreie Schufa bestehen. Liegt ein negativer Eintrag schon länger zurück, können Sie durch regelmäßige Gehaltseingänge oder geldwertes Eigentum Ihre finanzielle Situation belegen, erhalten Sie einen niedrigen Ratenkredit durchaus bei einem schlechten Schufascore. Seien Sie sich aber bewusst, dass die Zinsen in diesem Fall höher liegen und Mehrkosten auf Sie zukommen oder dass Sie eine Rückversicherung vorlegen müssen.

Die wichtigsten Punkte beim Ratenkredit Vergleich

Führen Sie den Ratenkredit-Vergleich durch, sollten Sie zum einen die Laufzeit, die Kreditsumme und die Zinsen miteinander vergleichen. Achten Sie zudem darauf, dass Sie eine Zinsbindung bekommen. Diese kommt Ihnen insbesondere bei einer Umschuldung zugute, denn innerhalb der Zinsbindungsfrist kann der Kreditgeber die Zinskosten nicht erhöhen. Zudem sollten Sie versuchen, im Kreditvergleich ein Angebot ohne Bearbeitungsgebühr herauszufiltern. Der letzte Schritt im Vergleich des Ratenkredits gilt der tatsächlichen Auszahlungshöhe. Einige Banken gehen hin und ziehen bereits die Bereitstellungs- und Bearbeitungsgebühr von der Darlehenssumme ab. Sie erhalten somit einen niedrigeren Betrag ausgezahlt, womit Ihnen bereits erneute Probleme entstehen könnten. Bedenken Sie auch, dass Ratenkredite, die als sogenannter Sofortkredit angeboten werden, zwar schneller bewilligt werden, die Auszahlung dennoch mehrere Tage in Anspruch nimmt. Selbst der Sofortkredit ist bonitätsabhängig und Sie müssen Ihre Finanzsituation belegen. Erst, wenn Sie die notwendigen Nachweise erbracht und den Kreditantrag ausgefüllt und unterschrieben zurückgesandt haben, wird die Auszahlung der Kreditsumme vorgenommen.